DAVID

MERAN

Ausstellungstext zu:

„heftiges Begehren nach Erkenntnis und keine brennbaren Materialien“

Sarah Steiner & David Meran (Spektakel Wien)

 

Danke, dass Sie sich für dieses Produkt entschieden haben. Wir haben es geschaffen, damit Sie viele Jahre von seiner ausgezeichneten Leistung und den innovativen Technologien, die Ihnen das Leben erleichtern, profitieren können. Es ist mit Funktionen ausgestattet, die in gewöhnlichen Geräten nicht vorhanden sind. Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit zum Lesen, um seine Vorzüge kennen zu lernen.

 

Vereinfachung durch Komplexität ohne konkrete Handlungsanleitung. Durch eine individuelle Auseinandersetzung mit den Schwerpunktthemen Identität, Übersetzung von Systemen und der Abstraktion dieser, entwickelten sich zwei diverse Positionen im kohärenten Kontext. Der Ausgangspunkt der Ausstellung von Sarah Steiner und David Meran bildet das Verlangen mit durch Zuschreibung konstituierten Identitäten zu brechen und durch subtile visuelle Eingriffe neu zur Diskussion zu stellen. Es entsteht eine Überprüfung von Wirklichkeiten im Bezug auf Medien, Kultur und Kunst.Verdichtung und Reduzierung ermöglichen ein klareren Blick auf das – im besten Fall – Undurchsichtige.

Schon bei ihrem gemeinsamen Studienstart 2010 an der Universität für angewandte Kunst in Wien entwickelte sich bereits eine Freundschaft und in weiterer Folge ein ähnliches Beschäftigungsfeld in der Kunst. Durch eine individuelle Auseinandersetzung mit den Schwerpunktthemen Identität, Übersetzung von Systemen und der Abstraktion dieser, entwickelten sich zwei diverse Positionen im kohärenten Kontext.

In ihrer gemeinsamen Ausstellung “heftiges Begehren nach Erkenntnis und keine brennbaren Materialien“ zeigen sie konzeptionelle Objektkunst.

the sponge is present

 

object: cement, sponge (32x22,5x13 cm)

© DAVID MERAN 2016

© DAVID MERAN

2017

 

webdesign by digital insanity